Zwischenreich 1 – 3. Kapitel

Hallo ihr Lieben!
Wir freuen uns, dass ihr mit uns zusammen Tavith von Philina Hain lest.
Heute lesen wir vom Prolog bis zu Kapitel 3.
Viel Spaß und wir freuen uns, uns mit euch austauschen zu können!

Prolog:
Es startet mit einem sehr schönen Gedicht, das gefällt mir gleich richtig gut.
Schon beim Prolog bekomme ich Gänsehaut und es geht sehr brutal zu.
Aber ich finde so einen Rückblick als Einstieg immer sehr gut.

Kapitel 1:
Ok… Sind das beste Freunde oder wollen sie sich umbringen? 🤣 Wenn man aber durch körperlichen Kontakt so schnell wieder geheilt werden kann, ist so ein Kampf bei Nymphen vermutlich auch nicht so dramatisch wie es sich für uns anhört.
Was für ein Auftritt von Amaleya, sie hat dem Grabscher gleich mal den Arm gebrochen 😂 Die könnte man schon mal als Security anheuern.
Ah verstehe, er gibt also keine Energie sondern nimmt sie denjenigen, die er berührt. Habe mich schon gefragt wie er es schafft enthaltsam zu leben.

Kapitel 2:
„Welcher Gott erschuf denn so einen Mann und ging damit nicht gleich in Serienproduktion?“ 🤣🤣🤣
Also geniale Zitate gibt’s jetzt schon einige.
Ui, da knisterts aber von Beginn an sehr zwischen den beiden.
Zu einer Hälfte Engel zur anderen Hälfte Gangsterbraut, also die ist mir sympathisch.
Ach herje, das ist mal gar nicht nach Plan verlaufen. Ich bin gespannt wie sie ihn dann doch noch überzeugen kann zu dem Bündnis.
Eine große WG in einem Himmelsschloss, das hört sich ja interessant an.

Kapitel 3:
Schon wieder so ein tolles Gedicht! Handelt es sich dabei um Amaleya?
Wow 300 Jahre in der Hölle unter solchen Bedingungen zu leben…
Wie konnte Majandra denn den Schwur lösen?
Ach cool, Amaleya hat ein Handy. Damit hätte ich jetzt nicht gerechnet, wie lustig. Der Gruppenchat ist ja der Wahnsinn 😍
Ihre Fähigkeit hört sich sehr interessant an aber ist auch mit viel
Verantwortung verknüpft.

Was sagt ihr bis jetzt zum Auftakt? Also ich finde den Schreibstil richtig angenehm. Es ist leicht zu lesen und die Welt und Charaktere kann ich mir gut vorstellen.
Wie denkt ihr kann Amaleya Jiyan von einem Bündnis überzeugen? Und habt ihr schon ein paar Lieblingszitate gefunden? Ich freue mich auf morgen.

Liebe Grüße
Babsi

4 Idee über “Zwischenreich 1 – 3. Kapitel

  1. Sandra sagt:

    Hallo Babsi! Ich finde es toll, dass ihr eine Leserunde macht! Jetzt habe ich mich sehr mit dem Lesen beeilt, damit ich mitreden kann. 😀 Zum Glück ist der Schreibstil sehr flüssig. Ich finde das Buch bislang toll. Mein liebstes Zitat bisher ist: „Du bist eine echt taffe Killerbraut und kannst getrost auf den Kerl verzichten.“ Danke für den Lachkrampf 😀 Eine WG in einem Himmelsschloss stelle ich mir auch sehr spannend vor. Was man da wohl alles anstellen kann … ich lese gleich mal weiter 🙂

    • Jasmin Leitzinger sagt:

      Hallo in die Runde! Also ich fand den Einstieg super… Wobei ich am Anfang wegen der ganzen ungewöhnlichen Namen schon etwas verwirrt war.

      Der Prolog war ja ziemlich heftig…so ein Gemetzel 😱 ich finde solche Rückblicke aber auch immer toll, um ein besseres Verständnis für die Figuren zu entwickeln.

      Das Zitat über die Serienproduktion hat mir bislang übrigens am besten gefallen 😅 ich bin überrascht, dass das Buch so humorvoll ist. Damit hab ich nicht gerechnet. Und ich finde den Schreibstil auch super flüssig zu lesen. 👍

      Amys Rückblick war auch total spannend. Und ich frage mich auch wie Maja den Bann aufgelöst hat.

      Die WG im Schloss stell ich mir auch heiter vor…. allein schon der Gruppenchat 😂 Das sie alle Handys haben, finde ich spitze. Noch so was mit dem ich nicht gerechnet habe. Aber warum eigentlich nicht?

      Bin jetzt schon gespannt wie es weiter geht….

      • Silmeris sagt:

        Ja gerade am Anfang sind viele Namen gewesen, da hast du Recht.

        Mit dem Humor hat uns das Buch auch sofort gefesselt und es liest sich wirklich locker, das hilft viel!

        Wir freuen uns auch schon auf den Austausch morgen wieder!

Schreibe einen Kommentar