Zwischenreich 7. – 10. Kapitel

Hallo ihr lieben Tavith Fans!
Wie geht es euch heute?
Heute sind wir schon bei Kapitel 7 angelangt und werden uns bis Kapitel 10 arbeiten, ich freu mich riesig 😍

Kapitel 7:
Juhu ein Nymphenfest, das kann ja lustig werden mit den beiden.
Dadurch, dass ein paar Wochen dazwischen waren, in denen sie sich immer gesehen haben, wir das aber nicht so mitbekommen haben, finde ich das Knistern zwischen den beiden auch zeitlich realistisch. Es gefällt mir gut und ich bin gespannt wie lange Jiyan es durchhalten wird 😁

Kapitel 8:
Hahaha Amaleya 🤣 sie beweist auf alle Fälle Stehvermögen 😂
Ach das hört sich kompliziert an. Da werden sie wohl noch bisschen brauchen bis sie sich näher kommen.

Kapitel 9:
Uh da ist aber wer eifersüchtig 😁
Nein wie romantisch 😍 Amia bedeutet „Frau meiner Träume“
Jaaa endlich kommt es zum Kuss ❤️
Was? Wo ist er hin?

Kapitel 10:
Puh Gott sei Dank müssen wir noch nicht aufhören für heute. Wir starten in einem neuen Setting nämlich der Hölle. Und niemand anderer steht Jiyan gegenüber als der Dämonenfürst Sergen Ashad. Er nimmt definitiv kein Blatt vor den Mund und sagt Jiyan gleich, dass sein Königreich im Weg ist.
Oh Mann, ich hoffe mal stark, dass sich Jiyan nicht mit den Dämonen verbündet 😳
Aber Amaleya taucht auf und rettet Jiyan.

Wie geht es wohl weiter in der Hölle und wie kommen sie wieder raus? Ich bin schon richtig gespannt auf unseren vierten Leseabschnitt und kanns kaum erwarten.
Was habt ihr von dem Nymphenfest und den Entwicklungen gehalten?

Liebe Grüße
Babsi

2 Idee über “Zwischenreich 7. – 10. Kapitel

  1. Jasmin Leitzinger sagt:

    So, gestern hab ichs nicht geschafft zu schreiben… Muss ich jetzt dringend nachholen 😉

    Ich war zunächst überrascht, dass Amia (der Kosename ist übrigens mega süß und romantisch) schon 5 Wochen versucht Jiyan zu überzeugen. Es ist zwar etwas schade, dass wir von der Zeit nichts mitbekommen haben, ich finde abrt auch, dass die Beziehung der beiden dadurch realistischer wirkt.
    Das Jiyan auf dem Fest so eifersüchtig reagiert hat, fand ich auch extrem niedlich 💞

    Als Jiyan plötzlich weg war, war ich leicht geschockt….einfach so in die Hölle entführt. Ich finde Sergens Ansinnen ja ziemlich heftig. Egal wie Jiyan sich entscheidet, er zieht den kürzeren. Er kann eigentlich keine richtige Entscheidung treffen.
    Zum Glück kam Amia zu Hilfe….

    Ich schreib dann mal bei ‚Tag 4‘ weiter 😅

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.